Perfekter Start ins Neue Jahr

Großen Andrang zum Probenauftakt im Neuen Jahr gab es beim Sängerbund am letzten Donnerstag. Lag es an den vielen Weihnachtsliedern, die unterm Christbaum gesungen wurden oder daran, dass dort dieses Jahr gar nicht gesungen wurde? Wir wissen es nicht. Aber  offensichtlich hat es alle Sängerinnen und Sängern gereizt, nach Wochen der Völlerei und des Familienfriedens wieder einen Abend beim gemeinsamen Singen zu verbringen.

 

Noch freie Plätze

Auch wenn die Reihen alle gut gefüllt waren, besitzen wir im Probenraum im Waldblick noch Kapazitäten für den einen oder anderen Stuhl und auch Noten sind ausreichend vorrätig für Neu- und Wiedereinsteiger.

Mit frischem Elan haben wir uns an die Probenarbeit für das große Konzert am 20. Oktober gemacht. Unser Dirigent Özer Dogan überrascht uns immer wieder mit neuen Liedern und motiviert uns damit für eine ehrgeizige Probenarbeit hin auf ein großes Ziel. Noch Bedenken? Einfach vorbeischauen und reinschnuppern!

Nächste Chorproben

gemischter Chor     19:30 - 20:30 Uhr
Coro Minuetto        20:30 - 22:00 Uhr

Kinder- und Jugendchöre am nächsten Dienstag

Singzwerge (Vorschulkids)      16:45 - 17:15 Uhr
Singflöhe (Grundschulkids)      17:15 - 18:00 Uhr
MeloDivas (ab etwa 5. Klasse) 18:00 - 19:00 Uhr


Zwischen den Jahren

Umgangsprachlich bezeichnet man die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr als "zwischen den Jahren". Der Begriff bezieht sich darauf, dass früher am 24.Dezember das alte Jahre endete und das neue Jahr erst mit dem Erscheinungsfest am 6. Januar begann. Dazwischen war man im zeitlichen Niemandsland. Vielleicht eine hervorragende Gelegenheit, sich vom geregelten Trott des Kalenderkorsettes zu befreien und sich in aller Ruhe aufs neue Jahr vorzubereiten.

Heute hat kaum einer in der Zeit zwischen den Jahren noch Zeit, um die Seele baumeln zu lassen. Die knappe Zeit wird benötigt, um Geschenke umzutauschen (die neue Notenmappe passte farblich nicht zum neuen Sängerinnenschal) oder Vorräte für die Silvesterparty zu kaufen (die Kiste Schampus für Silvester war auf unerklärliche Weise schon am 25. Dezember alle). Wer darüber hinaus in diesen Tagen auch noch Geburtstag hat, ist nach dem Christuskind und dem heiligen Silvester oftmals nur die Nummer drei der Feierprioritätenliste.

 

 

Dass zwischen den Jahren noch genug Raum für eine ordentliche Geburtstagssause sein kann, demonstrierte unser Geburtstagskind Heinz Metz. Aus seinem Geburtstag, den er bei unserer ehemaligen Pächterfamilie im Lamm in Jöhlingen beging, machte er nicht nur ein rauschendes Fest, sondern auch noch ein kleines Männerchorfestival. Ein extra gecharterter Bus transportierte Tenöre und Bässe aus fast der gesamten nördlichen Hardt (Liedolsheim, Linkenheim und Friedrichstal) an die Gestade des Walzbaches, sodass ein stattlicher Männerchor unter der Leitung unseres ehemaligen Dirigenten Peter Bollheimer einige Highlights der Männerchorliteratur aufführen konnte. Ein so stattlicher Chor macht nicht nur optisch ein gutes Bild, auch musikalisch konnten die Sänger die Gäste begeistern.

 

Selbstverständlich würdigte unser Vorstand in einer kleinen Laudatio das langjährige Engagement, mit dem sich Heinz Metz um den Sängerbund Linkenheim verdient gemacht hat. Nicht nur seine treuen Probenbesuche, bei denen er eine große Stütze im ersten Bass darstellt, auch seine Bereitschaft, sich für Solopassagen zur Verfügung zu stellen, sind lobenswert. Darüber hinaus hat er immer auch vielfältige Unterstützung für Konzerte und Feste geleistet und an vorderster Front als Vorsitzender die Geschicke des Vereins verantwortet. Aus diesem Grunde durfte Oliver Albrecht im Namen des Vereins die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenmitglied an diesem Abend feierlich überreichen.

Nach soviel Singen und Reden musste natürlich auch reichlich gratuliert und mit einem guten Tropfen angestoßen werden. 

 

Nächste Chorproben

Frauenchor      18:30 - 19:30 Uhr
Männerchor     19:30 - 20:30 Uhr
Coro Minuetto  20:30 - 22:00 Uhr

Kinder- und Jugendchöre am nächsten Dienstag

Singzwerge (Vorschulkids)      16:45 - 17:15 Uhr
Singflöhe (Grundschulkids)      17:15 - 18:00 Uhr
MeloDivas (ab etwa 5. Klasse) 18:00 - 19:00 Uhr


Singen 2018

Das Jahr 2017 ist Geschichte. Die Jahresrückblicke können abgeheftet werden. Jetzt heißt es wieder nach vorne schauen. Für uns Sänger ist das natürlich selbstverständlich. Denn vorne steht unser Dirigent und sagt uns wo es notentechnisch langgeht. Mit Özer Dogan starten wir hoch motiviert in ein weiteres Jahr mit großen Zielen. Höhepunkt für alle Chöre wird unser großes Konzert am 20. Oktober 2018 sein. Unter dem erfolgreichen Motto "Showtime" werden wir auch dieses Jahr Chorgesang vom Feinsten bieten in einer Verpackung, die Laune macht und für Jung und Alt musikalische Unterhaltung auf die Bühne des Bürgerhauses bringen wird.

 

 

 

Die Tage nach Silvester sind traditionsgemäß die Hochsaison für gute Vorsätze: Weniger Essen, mehr Sport, bewusster Leben, mehr Lesen! Wissenschaftliche Untersuchungen über viele Jahre haben ergeben, dass diese Vorsätze  in den wenigsten Fällen über die Heiligen Drei Könige oder Fasching bestand haben.

Der Sängerbund schlägt Ihnen eine interessante Alternative vor. Kommen Sie zu uns zum Singen. Singen macht nicht dick und trotzdem glücklich, wir bewegen uns, haben aber nur ein minimales Verletzungsrisiko, welches jedoch mit zunehmendem Alter abnimmt (Stimmbruch). Wir üben konzentriert und schärfen dabei alle Sinne. Und natürlich lesen wir intensiv unsere Noten. Oft sogar solange, bis wir sie auswendig können (Vorbeugen gegen Altersdemenz). Natürlich bedeutet das jeden Donnerstagabend den Hintern hoch zu bekommen und  sich auf den Weg in unser Vereinsheim "Waldblick" zumachen. Aber keine Angst. Zum Üben dürfen Sie sich wieder setzen.  

Als Belohnung für all diese Strapazen verweilen wir nach den Proben meist noch gemeinsam zum Essen, Trinken, Lachen und manchmal auch zum Weinen.

Noch Zweifel? Unser großes Ziel für 2018 ist unser Konzert Showtime. Mehr Motivation braucht es nicht, wer weiß mit welcher Begeisterung Chöre und Publikum beim letzten  Event 2016 dabei waren und die Superstimmung  erlebt haben.

Bedenken, dass man als Neueinsteiger nicht mehr mitkommt? Keine Sorgen, viele neue Lieder stehen auf dem Programm, für welche wir beim Proben alle noch ganz am Anfang stehen. Jetzt einsteigen, ist ideal. Wir freuen uns über neue Sängerinnen und Sänger.

 

 

 

Die nächsten Chorproben

Die Proben für die Erwachsenenchöre beginnen am 11.01.2018

 

Frauenchor 18:30 - 19:30 Uhr

Männerchor 19:30 - 20:30 Uhr

Coro Minuetto 20:30 - 22:00 Uhr

 

 

Kinder- und Jugendchöre am nächsten Dienstag (09.01.2018)

Singzwerge (Vorschulkids) 16:45 - 17:15 Uhr
Singflöhe (Grundschulkids) 17:15 - 18:00 Uhr
MeloDivas (ab etwa 5. Klasse) 18:00 - 19:00 Uhr

 

 

Rückblick Weihnachtsfeier

 

Ganz haben wir es nicht geschafft mit einer weißen Weihnachtsfeier. Der große Schneefall setzte dann doch erst spät in der Nacht ein, als auch die letzten Gäste den Heimweg angetreten hatten. Auch wenn es fürs Auge natürlich schöner gewesen wäre im weißen Schnee zum Waldblick zu stapfen, praktisch war es ohne Rutschgefahr auf jeden Fall. Und so kamen doch eine große Schar unserer Mitglieder, vor allem auch passive Mitglieder und Sängerinnen und Sänger, die in den letzten Jahren ihr Engagement bei den aktiven Sängern altershalber zurückschrauben oder ganz aufgeben mussten. So war eine große Sängerfamilie vereint und, um ein abwechslungsreiches Programm zu genießen. Den Auftakt machten unsere Jüngsten unter der Leitung von Sina Wegener, instrumental unterstützt von Frieder Egri. Anschließend erzählten uns Brunhilde Seitz und Manfred Augenstein jeweils eine schöne Geschichte, abwechselnd mit den Auftritten des Männerchores. Nachdem der Männerchor gesungen hatte ehrte die Vertreterin der Chorgruppe Hardt, die beim Sängerbund gut bekannte Jutta Braun-Wingert, unser langjähriges Vereinsmitglied Bruno Zimmermann für unglaubliche 65 Jahre aktives Singen im Chor. Der erste Teil schloss mit den Liedern des Frauenchores.

Die Pause gehörte dann den Losverkäufern, die für Ihre Lose für die Tombola eine Riesennachfrage hatte. Die  von Händlern und Gewerbetreibenden aus unserer Gemeinde sehr gut bestückte Tombola konnte mit ansehnlichen Gewinnen aufwarten. Leckere Schinken, edle Sekte und Weine, aber auch interessante Bücher und unverzichtbar für diesen Anlass: wunderschöne Weihnachtssterne sowie unzählige kleine oder große Überraschungen oder Gutscheine.

 

 

Den zweiten Teil des Abends eröffneten unsere beiden Schauspielerinnen Susanne  Smykla und Sylvia Heuser mit dem Sketch "Pizzabestellung im Jahr 2050". Bloß gut, dass  es bei uns im Waldblick mit den Pizzas noch ganz traditionell zugeht. Und wie vor der Pause ging es dann in schöner Abwechslung weiter mit Chorgesang und Geschichten vorgetragen von Edith Burgstahler, Sylvia Heuser und Manfred Augstein. Der Coro Minuetto sich das sehr stimmungsvolle " Mary did you know" für diesen Abend herausgesucht und der gemischte Chor vollendete den Reigen unser Chöre mit zwei weiteren Weihnachtsliedern. 

Für den schon traditionellen Jahresrückblick hatte Frank Butzer wieder zahlreiche Bilder zusammengestellt, zum Erinnern, Schmunzeln und sich aufs nächste Jahr zu freuen. Mit dem gemeinsamen Lied "Fröhliche Weihnacht überall" schloss der offizielle Teil. Aber wer unsere Sängerinnen und Sänger kennt, der weiß, dass man auch so noch gut und gemütlich wunderbar zusammensitzen kann.

 

 

Auch wenn der Männerchor und der Coro Minuetto am heutigen Donnerstag nochmal proben, wünscht der Vorstand des Sängerbundes Linkenheim schon heute all seinen Mitgliedern und Freunden ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr. Ganz besonders gelten diese Grüße an unsere Vereinsmitglieder, die an unserer Weihnachtsfeier nicht teilnehmen konnten, weil sie krank oder nicht mehr so mobil sind.

 

Die nächsten Chorproben

Erwachsenenchöre am heutigen Donnerstag
Männerchor      19.00 - 20.00 Uhr

Coro Minuetto  20.00 - 21.30 Uhr

Start der Proben im neuen Jahr

Kinder- und Jugendchöre am 9. Januar. Die Erwachsenenchöre am 11. Januar.

 


Adventsmarkt

Am vergangenen Sonntag hat der Wettergott schon mal geübt und ein wenig weiße Weihnachtsstimmung über Linkenheim ausgebreitet. Mit ein wenig Glück, wird  auch diesen Sonntag unser Sängerheim unter einer dünnen, weißen Schneeschicht liegen.

 

Richtig weihnachtlich wird es auf jeden Fall innen drin sein. Festlich geschmückt und mit einem Programm, das für  jeden etwas bereit hält, möchten wir gemeinsam mit Vereinsmitgliedern und Freunden uns auf Weihnachten einstimmen (Beginn ist um 17 Uhr).

Es werden Gedichtvorträge und Geschichten mit nachdenklichen und fröhlichen Texten, Musik und natürlich Weihnachtslieder zum Vortrag kommen. Wohlbekannte, traditionelle Weisen werden erklingen, aber auch neue Lieder aus aller Welt wird es zu hören geben. Nicht nur der Männerchor und der Frauenchor werden singen, nein auch für die gemischte Formation hat unser Dirigent Özer Dogan  weihnachtliche Weisen mit uns einstudiert. Außerdem wird unser Nachwuchs eine Kostprobe seines Weihnachtsprogramms zu Gehör bringen. Selbstverständlich wird auch der Coro Minuetto beweisen, dass er auch mit ruhigen und besinnlichen Liedern zur festlichen Stimmung beitragen kann, und nicht  nur das Bürgerhaus zum Rocken bringt.

Unser neues Wirtspaar sorgt für Essen und Trinken, so dass wir uns alle auf einen rundum schönen Abend freuen dürfen.

Und nicht vergessen. Bringt alle eine große Tasche mit (evtl. auch zwei)! Die reichhaltigen Tombolagewinne wollen ja auch nach Hause getragen werden. Mit der Unterstützung durch großzügige Spenden unserer ortsansässigen Händler und Betriebe gibt es auch dieses Jahr wieder schöne und wertvolle Preise.

 

 


Adventsmarkt ist gebrannte Mandelzeit

Am Samstag ist es wieder soweit. Der Rathausplatz in Linkenheim verwandelt sich für wenige Stunden wieder in eine vorweihnachtlich geschmückte Budenstadt. Lichterglanz und Wohlgerüche zaubern eine erste Adventsstimmung, bei der sich die Einwohner von Linkenheim-Hochstetten gerne auf den Weihnachtsendspurt einstimmen.

Traditionell gut lässt sich dieses Ereignis an den Stehtischen beim Sängerbund genießen.

Nach der Mühsal der samstäglichen Kehrwoche und den letzten Dekoarbeiten für die  Adventszeit können Sie bei uns mit einer leckeren Pizza Ihren Hunger stillen und Grundlage schaffen für ein oder zwei Tassen Feuerzangenbowle. Falls Sie Lust auf ein weiteres Schlückchen haben und den blau züngelnden Flammen des brennenden Zuckerkegels zuschauen wollen, dann überreden Sie ihre Kinder oder Enkelkinder doch mit einem Besuch unseres Geschenkebaums doch noch zum Bleiben.  Und spätestens für den Heimweg sollten Sie sich noch mit einer Tüte leckerer selbst gebrannten  Mandeln versorgen.

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert

Unsere Chorparty ist kaum verklungen und schon starten die Planungen für unser Konzert im nächsten Herbst. Nach der Chorparty mit befreundeten Chören steht für 2018 wieder ein Konzertevent an, bei dem wir mit allen Chorgattungen unseres Vereins das Programm gestalten werden. Neben unserem großen gemischten Chor werden sowohl der Frauenchor als auch der Männerchor zeigen, wie schön es auch sortenrein klingen kann. Selbstverständlich wird auch der Coro Minuetto dazu beitragen, dass aus allen Geschmacksrichtungen  etwas zu hören sein wird.

 

 

Wenn nicht jetzt, wann dann? - Mitsänger sind gerne willkommen!

Ein Konzert bedeutet immer auch ein neues Programm. Das heißt ab sofort gilt es wieder neue Lieder einzustudieren. Für all diejenigen, die schon immer gerne mal bei uns mitgesungen hätten, bedeutet das: Jetzt ist der optimale Zeitpunkt bei uns einzusteigen und mit uns gemeinsam neues Chormaterial zu erarbeiten. Sie werden eine spannende, gegen Ende, wenn der Auftritt immer näher rückt, sicher manchmal auch anstrengende Zeit erleben. Am Ende dieses Jahres werden Sie dann mit einer tollen Truppe auf der Bühne zu stehen und Sie werden stolz darauf sein ein tolles Event mitzugestalten.

 

 

Terminverschiebung

Aus organisatorischen Gründen müssen wir unsere Weihnachtsfeier in diesem Jahr leider verschieben. Sie findet erst am Sonntag, 17. Dezember statt und beginnt bereits um 17.00 Uhr.

Das Programm wird neben der chormusikalischen Gestaltung durch unsere Chöre auch wieder aus verschiedenen Beiträgen aus  den Reihen unserer Mitglieder bestehen.

Unsere neuen Pächter stellen sich mit einem leckeren Essensangebot vor und selbstverständlich gibt es wieder eine hochwertig bestückte Tombola, mit deren Erlös Sie die Chorarbeit unseres Vereines unterstützen und sich selbst Ihre schönsten Weihnachtswünsche erfüllen können. 

 


Chorparty im Bürgerhaus!

Begeistertes Publikum, fröhliche Gesichter, beste Laune! So sah es aus nach der Chorparty auf der Bühne des Bürgerhauses. "Wer heute nicht hier war, hat echt was verpasst!" meinte eine Besucherin und weg war sie, auf dem Weg zur Aftershow-Party auf der Empore.
Sie hatte gerade das Stelldichein von 5 Chören erlebt, alle hochmotiviert, gut gelaunt und bestens vorbereitet, um das Publikum sofort in den Bann zu ziehen. Gänsehautfeeling und pure Lust am Mitsingen und Mitklatschen wechselten sich ab.

 


Schon beim Auftritt des Coro Minuetto war die Grenze fließend, da die Sängerinnen und Sänger mitten aus dem Publikum kamen. Von der ersten Sekunde war sie da, die Partylaune. Das Publikum ließ sich sofort mitreißen, buchstäblich von den Stühlen sogar.
Der Frauenchor Wörth, Modern Harmony, G'sang for fun und die Weibrations boten zusammen mit dem Gastgeber ein Programm, das von Highlight zu Highlight sprang. Deutschrock, Gospels, Balladen, Discohits - es gab praktisch alles, was das Sängerherz und vor allem das Publikum erfreute.
Die launige Moderation von Jutta und die Auftritte unseres Schildergirls Betty strapazierten immer wieder die Lachmuskulatur. Ein furioser gemeinsamer Abschluss mit "We will rock you" leitete gekonnt zur Aftershow-Party über. Mit dieser Chorparty hat der Sängerbund Neues probiert und der Versuch ist bestens gelungen.
Die anschließende Party auf der Empore versetzte alle in Tanzlaune, ob auf oder neben der Tanzfläche. Gäste und Aktive plauderten, genossen ein (oder zwei) Gläschen Sekt und waren sich einig: Dieser Abend war Spitzenklasse! Das schreit nach Fortsetzung!
Danke an alle die mitgeholfen haben: die großartige Deko, das fantastische Bühnenbild, die Betreuung an den Bars, die tolle Technik .... Einfach an alle, die an die Idee geglaubt haben!

 


Vor allem ein dickes Dankeschön an unseren Chorleiter Özer Dogan; sein Engagement und sein Einsatz machten den Erfolg  des Abends erst möglich!
Und wer jetzt Lust hat mitzusingen: einfach zu uns in die Chorproben kommen!

 


 

Es ist soweit!

Das Warten hat ein Ende. Am Samstagabend steigt die große Chorparty im Bürgerhaus. Pünktlich zum Beginn des kalten Wetters und der dunklen Nächte geht es am 11.11.  im Bürgerhaus ganz sicher heiß her, mit stimmungsvoller Lichtshow und einem abwechslungsreichen Musikprogramm. Fünf Chöre präsentieren Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen. Rock und  Pop vom Feinsten wird geboten. Kracher zum Abtanzen wird es geben, aber auch Balladen zum Lichter schwenken. Die Setliste reicht von altbekannten Hits bis zu gern gehörten aber viel zu selten aufgeführten  Raritäten. Ganz besonders darf man gespannt sein auf die Interpretationen bekannter Hits durch die Weibrations.  Der Karlsruher Lesbenchor gibt altbekannten Weisen mit pfiffigen, neuen deutschen Texten eine ganz neue Bedeutung.  Kommen Sie einfach zu uns und genießen Sie einen unterhaltsamen Abend.

 

 

 

Die nächsten Chorproben

Erwachsenenchöre am heutigen Donnerstag  (wie gewohnt im Waldblick)
Frauenchor 18.30 - 19.30 Uhr
Männerchor 19.30 - 20.30 Uhr
Coro Minuetto 20.30 - 22.00 Uhr

 

Generalprobe am Freitag

Coro Minuetto 19.00 Uhr im Bürgerhaus

 

Kinder- und Jugendchöre am nächsten Dienstag

Singzwerge (Vorschulkids) 16.45 - 17.15 Uhr
Singflöhe (Grundschulkids) 17.1 - 18.00 Uhr
MeloDivas (ab etwa 5. Klasse) 18.00 - 19.00 Uhr


Sommerfest beim Surfclub Linkenheim

Dankeschön

durfte Uwe Bergdolt im Namen des gesamten Vorstandes des Sängerbundes am letzten Donnerstag sagen. Dankeschön für die großartige Unterstützung vor, während und nach dem diesjährigen Dorffest. Jede Sängerin und jeder Sänger, inaktive Vereinsmitglieder, Familienmitglieder, Freunde und Bekannte arbeiteten im wahrsten Sinne bis zum Umfallen bei einer Affenhitze zum Teil rund um die Uhr für ein großartiges Gelingen. Nachdem jetzt alle wieder erholt sind und zum großen Teil aus dem Urlaub zurück  waren, hieß es dieses Dankeschön auch in handfester Form auszudrücken. Die einladend dekorierte, herabgehangene Terrasse des Surfclubs empfing die Gäste zu einem entspannten Sommerabend in stimmungsvoller Atmosphäre.

Der mit eisgekühlten Getränken wohl gefüllte Kühlschrank sowie leckeres Grillgut über glühenden Kohlen wurde ergänzt durch ein Salat- und Nachttischbuffet, das kaum einen Wunsch offen ließ. Dass für diese Köstlichkeiten - gar nicht so selbstverständlich - auch wieder fleißige Helfer im Hintergrund gesorgt haben, sollte an dieser Stelle auch einmal erwähnt werden.

Unter diesen Rahmenbedingungen war es ein Leichtes sich zurück zu lehnen und den Abend  an einem der schönsten Plätze in unserer Gemeinde zu genießen. Ein Bilderbuchsonnenuntergang an diesem schnakenfreien, lauen Sommerabend am Seeufer setzte diesem Treffen das letzte Sahnehäubchen auf. 

Bleibt am Schluss noch die Frage, wer dankt den Organisatoren und Helfern dieses Helferfestes? All denjenigen hinter den Kulissen, die alles vorbereitet haben und dann bis spät in die Nacht das Ganze wieder auf- und verräumten?

Danke!

 


Die Sommerferien müssen warten...

...zu mindestens auf die Sänger und Sängerinnen des Sängerbundes. Obwohl für Lehrer und Kinder der Pausengong zur großen Sommerpause schon am Mittwoch ertönt ist, heißt es für die Erwachsenenchöre noch mal nachsitzen bei Özer Dogan.

Aber das ist jetzt nicht wirklich eine Strafe. Wir freuen uns also auf unsere letzte Chorprobe vor der Sommerpause. Männer und Frauen gemeinsam im gemischten Chor und mit einem hoffentlich schon wieder sommerlichen Ausklang auf der Terrasse im Waldblick.

Über die Ferien gibt es auch dieses Jahr wieder die eine oder andere Aktivität an den freien Donnerstagabenden. Gemeinsames Flammkuchenessen oder der obligatorische Besuch bei den D'Amicos in Jöhlingen. Die Termine werden auch noch rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben.

 

Allen Sängern und Sängerinnen wünscht der Vorstand einen erholsamen Sommer. Allen Nochnicht-Sängern ebenso und hofft alle zusammen recht zahlreich nach den Sommerferien wieder bei uns zu sehen.


Die heiße Schlacht...

ist geschlagen. Vier arbeitsreiche Tage sind vorüber. Zahlreiche Helfer sorgten vom Zeltaufbau, Helferlisten organisieren, Zelte dekorieren, bis hin zum Würste brutzeln, Bierzapfen oder Teller spülen für einen reibungslosen Ablauf beim diesjährigen Dorffest. 

Ein grandioses Sommerfestwetter, ein Erfolgsfaktor auf welchen allerdings nicht einmal unser Cheforganisator einen Einfluss hatte, rundete ein perfektes Wochenende ab. Es ist eigentlich kaum zu beschreiben, was den Charme und das Flair dieses Festes ausmachte. Wer nicht da war hat etwas versäumt.


Glücklicherweise wurden die vielen Vereinsmitglieder und Helfer für ihr Engagement belohnt, einen Neuanfang zu wagen. Und auch dafür belohnt, dass sie  sich trotz vieler Bedenken und Einwänden nicht davon abbringen ließen die alten Zöpfe abzuschneiden und ein Konzept umzusetzen, das Potential für die Zukunft hat.

Wie bei jedem Fest hängt der Erfolg von der Mitarbeit und dem Engagement unseren Helfern vor und hinter den Kulissen ab. Einer, der die ganze Zeit über gefühlt sowohl vor wie gleichzeitig auch hinter den Kulissen  war, ist unser Oli Albrecht. Ohne ihn, wäre dieses Mammutprojekt für den Sängerbund nicht zu stemmen gewesen. Und so erfolgreich erst recht nicht.  


Ein ganz herzliches Dankeschön gebührt auch unserem Bürgermeister, der sich für diesen neuen Weg eingesetzt hat. Er hat uns Vereine nicht nur bei den großen Problemen unterstützt, sondern auch bei vielen Kleinigkeiten zu Lösungen verholfen (und sei es nur, als es  darum ging auch noch den letzten Pkw am Freitagnachmittag aus dem absoluten Parkverbot zu lotsen).

 


Ja wo waren sie denn?

Dem aufmerksamen Leser wird es nicht entgangen sein, dass sich der Autor beim Bericht über den Ausflug in der letzten Ausgabe der R(h)einschau auf dem Heimweg scheinbar verirrt hatte. War in der Einleitung  noch angekündigt, dass der Ausklang in Mosbach stattfinden würde, so sollte sich die gastfreundliche Brauereigaststätte am Ende des Berichts auf einmal in Osterburken befinden. Bevor auf die R(h)einschau und die Presseabteilung des Sängerbundes der Verdacht fällt, mit der Lügenpresse unter einer Decke zu stecken und hier absichtlich Fake News zu verbreiten, soll an dieser Stelle ausdrücklich erwähnt werden, dass der Autor ob der zahlreichen beeindruckenden Erlebnisse an verschiedenen Stationen einfach nur den Überblick und die Orientierung verloren hat. Kein Wunder, wird doch dieser Landstrich oft auch als "Badisch Sibirien" bezeichnet. Nicht nur wegen des Wetters, sondern auch der Abgeschiedenheit und dünnen Besiedlung.

Also, zur Richtigstellung sei hier erwähnt, dass wir selbstverständlich auf dem Rückweg Osterburken auf der  B 292 nur durchquert haben und erst ca. 30 km weiter westlich in  Mosbach eingekehrt sind. Und es war dort wirklich ein schöner Abschluss!

Bilder vom Ausflug und von Neureut  in der Bildergalerie !!


Einmal Würzburg über Osterburken und zurück....

...über Mosbach nach Linkenheim. So könnte der Bericht über den Ausflug des Sängerbundes in Kurzform lauten. Und in der Tat passierte den lieben langen Tag wirklich nichts Spektakuläres. Alle Teilnehmer erschienen pünktlich zur Abfahrt und alle kamen am Abend wieder wohlbehalten ohne Verletzungen auch wieder zurück. Das Wetter meinte es gut. Es blieb trocken, aber es bestand auch kaum Gefahr für einen Sonnenbrand. Solche Rahmenbedingungen gehören für einen perfekten Reiseleiter wie unsere Susanne Smykla ja zur Pflicht. Schon seit Jahren plant und organisiert sie mit professioneller Sorgfalt unsere Ausflüge. Aber selbstverständlich spickt sie ihre Kür auch jedes Jahr wieder mit Highlights, die jede Reise zu einem individuellen Event machen. Schon beim Frühstück in Osterburken durfte man sich an üppig gedeckten Tischen verwöhnen lassen.

Beste Laune schon beim traditionellen Frühstücksstopp. Das Café Knöpfle in Osterburken lies kaum einen Wunsch offen.

Im Citytrain durch Würzburg: Ohne Atemnot und Wasserblasen die Stadt zu besichtigen, das genossen auch passionierte Sportler.

Andere  Sängerinnen und Sänger erkundeten die Einkaufsmeile oder entspannten in der Sonne bei einem Tässchen Kaffee, Gläschen Wein oder einem zünftigen Bier.
Und dann hieß es schon wieder die Heimfahrt Richtung Linkenheim anzutreten. Beschwingt von den Eindrücken des Tages wurden im Bus dann doch noch einige Lieder angestimmt und in Windeseile waren wir beim letzten Programmpunkt des Tages angelangt. Susanne hatte für das Abendessen ein sehr gastfreundliches Brauereilokal in Osterburken ausgesucht. Unsere doch recht große Gruppe wurde von netten Bedienungen mit leckeren Speisen und Getränken flott und zuverlässig versorgt. Nach so vielen Eindrücken  mit Weinbergen, Bocksbeuteln und fränkischem Wein freuten sich viele über ein frisch gezapftes badisches Bier. Kein Wunder, dass auch hier sofort eine tolle Stimmung herrschte und es kaum einer eilig hatte vollends nach Hause zu fahren. Aber auch der schönste Tag neigt sich irgendwann seinem Ende zu. Und so heißt es jetzt wieder warten auf das nächste Jahr und den nächsten Ausflug.


Diamonds are Girls best Friend

Als Marilyn Monroe diesen Schlager in den 50er-Jahren populär gemacht hat, träumte sicher auch das eine oder andere deutsche Mädel heimlich von einem Mann, der ihr Diamanten schenkt. Unwahrscheinlich, dass Gerlinde Seitz am 18. Mai 1957 zu diesen jungen Frauen gehörte, hatte sie doch mit Wilhelm Heger ihr Juwel schon gefunden und stand mit ihm an diesem Tag vor dem Traualtar. Und ebenso unwahrscheinlich, dass sich die beiden an diesem Tag vorstellen konnten, als glückliches, altes Paar 60 Jahre später im 21. Jahrhundert an derselben Stelle zu stehen und ihre diamantene Hochzeit zu feiern. Was ist nicht alles passiert in dieser langen Zeit: Ein Auto wie der Oldtimer, mit dem die beiden im Jahr 2017 zu Kirche gefahren wurden, konnte man sich 1957 wohl noch kaum vorstellen und aus dem jungen Paar sind inzwischen Urgroßeltern geworden. Der Sängerbund, dem Gerlinde und Wilhelm ebenso lange schon die Treue halten, ließ es sich nicht nehmen, den Gottesdienst in der Liedolsheimer Kirche mitzugestalten. Schließlich hat der Chor sicher auch ein klein wenig dazu beigetragen, dass die beiden diese lange gemeinsame Zeit zusammen gemeistert haben. Denn wer im Chor singt, weiß, dass es neben den schönen Melodien immer auch Misstöne gibt. Aber mit Rücksicht und fleißigem Üben schafft man dann doch, ein schönes Lied zu singen.

Frühlingsgefühle beim Coro Minuetto

onnenschein und ein fast ganz blauer Himmel ist die Kulisse, die man für ein Lindenblütenfest im Mai erwartet. Der Coro nutzte die Gelegenheit, in Neureut ein paar Lieder aus dem Repertoire mal wieder vor Publikum zu singen.


Männerchor

Singen ist ein wunderbares Hobby. Besonders  wenn man gemeinsam in einem Chor singt. Dabei gibt es zwar auch immer wieder mal Kontroversen oder Meinungsverschiedenheiten. Aber um Leben und Tod geht bei uns ganz gewiss nicht. Ganz anders sieht es bei den Vögeln aus. Für die Männchen ist Singen ja knallhartes Werben um das schönste Weibchen im Revier. Überlebenskampf pur also für die eigenen Gene. Und dafür entwickeln unterschiedliche Vogelarten dann auch ganz besondere Strategien. In Großstädten mit viel Lärm haben sich die Männchen durchgesetzt, die mit ihren hohen hellen Stimmen viel besser den dumpfen Alltagslärm übertönen und deswegen bei der Brautwerbung erfolgreicher sind. Daraus zu schließen, dass nur Tenöre besonders begabt sind, wäre sicher voreilig. Auch die tiefen Lagen haben ihren Reiz. Es gibt nämlich wissenschaftliche Studien von Ornithologen, die Vögel entdeckt haben, welche Handytöne imitieren.  Auch wenn es nicht um Leben und Tod geht, sei daran erinnert, dass die Männer heute möglichst alle zur Männerchorprobe erscheinen sollen. 


April, April..

Das traumhafte Frühlingswetter am ersten Aprilwochenende konnte man wohl kaum als Aprilscherz bezeichnen. Im Gegenteil: So stellen wir uns nach dem langen Winter den Frühling vor: blauer Himmel und weit und breit kein einziges Wölkchen, welches dem Planeten in die Quere kommen könnte. Also ideales Wetter für einen ersten Spaziergang durch die immer grüner werdenden Wiesen und Felder. Aber zuvor stand für den Coro Minuetto noch das Geburtstagsständchen für die Chorverbandsgruppe Hardt auf dem Programm.

Unser Dirigent Özer Dogan hatte sich für den Auftritt zum 90-jährigen Jubiläum die Aufführung von zwei neu einstudierten Liedern vorgenommen. Das bedeutete natürlich für die Sängerinnen und Sänger im Vorfeld erhöhte Adrenalinausschüttung. Und dann bei der Generalprobe grünes Licht: Die Texte sitzen, die Noten der eigenen Stimme sind sicher im Hinterkopf gespeichert und über die zwei, drei Patzer wird uns Özer beim Auftritt sicher hinwegleiten. Voller Zuversicht freuen wir uns, den Schritt in die Öffentlichkeit in Neureut machen zu dürfen.

Jetzt ist aber das 90. Wiegenfest kein Kindergeburtstag. Die Gäste wollen dem ehrwürdigen Jubilar ja nicht zu viel zumuten. Artig treten die Chöre auf die Bühne, liefern ihr Geburtstagsgeschenk ab, bleiben noch für ein Anstandsviertelstündchen im Saal, um dann dem Frühlingssonnenschein folgend ins Freie abzuziehen. Und so erklang unser nahezu perfektes Geburtstagsständchen in einem sehr intimen Rahmen. Fazit dieser Geburtstagsehrerweisung: Die Arbeit und der Termindruck haben sich gelohnt. Zwei neue, sehr stimmungsvolle Lieder, die unser Repertoire bereichern, haben ihre Feuertaufe bestanden.  

 



Kinder- und Jugendchöre: Wussten Sie schon ...

.... dass wir für die Betreuung unserer Kinder- und Jugendchöre seit etwa einem halben Jahr ein junges, hochqualifiziertes Team am Start haben? Sina Wegener aus Karlsruhe ist neue Chorleiterin. Sie hat einen Masterabschluss für Gesangspädagogik und Operngesang der Musikhochschule. Frieder Egri unterstützt Sina am Klavier. Auch er hat ein Klavierstudium an der Karlsruher Musikhochschule absolviert. 
Beide arbeiten schon seit mehreren Jahren mit Kindern und Jugendlichen. Ihr Ziel ist es, unsere Chöre mit viel Spaß für die Musik zu begeistern. Sie planen mit den Kindern und Jugendlichen neue Stücke aus unterschiedlichen Genres einzuüben und gemeinsam auszusuchen. Auch ein gemeinsames Musical, in welchem alle drei Gruppen miteinbezogen sind, wäre eine gute Möglichkeit musikalisch zusammenzuwachsen.
Liebe Eltern, nutzen Sie unser tolles Angebot für Ihre Kinder, denn nur mit genügend Kindern und Jugendlichen sind größere Projekte überhaupt vorstellbar. Bei uns muss man auch nicht gleich eintreten, Sie können in Ruhe testen. Kommen Sie mit Ihren Kindern einfach unverbindlich zur nächsten Probe.

Fragen? Schreiben Sie uns: saengerbund.linkenheim@gmail.com.



Der Coro brillierte in Sandhausen

spontanen Einladung des ehemaligen Chores "Soundhouse" unseres Chorleiters Özer Dogans folgend trat der Coro Minuetto bei einem Konzert moderner Chöre in Sandhausen auf. Insgesamt vier Chöre sorgten für einen abwechslungsreichen Abend. Und der Coro heimste dabei besonders viel Lob beim Publikum und sogar bei den anderen Chören ein. Und das sowohl für die mystisch-melodiösen Stücke wie der "Song of the lonely Mountain" aus dem Film Hobbit, als auch für die Stimmungsmacher wie "Bohemian Rhapsody" von Queen. Die Zuhörer waren begeistert - und wir hatten viel Spaß.


Ein "Kontrastprogramm der Extraklasse"!

Mit dieser Überschrift des Berichts in der BNN wurde unser Showtime-Konzert auf präzise Art und Weise umschrieben.
Nach eineinhalb Jahren ausgiebiger Proben, fleißigen Übens und gemeinsamer Vorbereitungen war es am 8. Oktober endlich so weit.
Der Vorhang der Bühne des Bürgerhauses öffnete sich, um den zahlreichen Besuchern nicht nur ein "Konzert, sondern eine einzige schillernd-bunte Show, die musikalisches Kontrastprogramm der Extraklasse versprach", darzubieten.
Schon beim Einzug des Gesamtchors zu "Conquest of Paradise" ernteten wir tobenden Applaus.
Sehnsucht war es, die den ersten Teil des Programms durchzog. Mit "Weit, weit weg", "Freiheit" und "Lady Sunshine" sangen sich unsere Frauen in die Herzen der Anwesenden. Der Männerchor zog alle mit sanften Klängen bei "Maria Lasso" und "Abendruhe" in ihren Bann. Spätestens aber bei dem Seemannslied "Santiano", das unser Chorleiter Özer Dogan mit seinem Akkordeon begleitete, bebte der Saal.
Als besondere Gäste waren der Frauenchor aus der Partnergemeinde Gröditz angereist. Sie begeisterten das Publikum unter anderem mit ihrem humorvollen "Sachsenlied".
"Supercalifragilistic" aus Mary Poppins, dargeboten vom gemischten Chor, entließ die Besucher beschwingt in die Pause.

Im Bericht der BNN stand "Dass der Chor im gesamten zweiten Teil auswendig sang, war nur einer der Gründe, warum das Publikum spürte, dass beim Coro Minuetto ein frischer Wind wehte." So hatten wir über Monate hinweg neben dem Auswendiglernen etliche Sonderproben, um die Choreografie unserer Stücke einzustudieren.
Bei "Misty Mountain" aus "Der Hobbit" und "May it be" aus "Der Herr der Ringe" gab es Gänsehaut zu mystischen Melodien, um dann bei schwungvollen Liedern wie "Ride like the wind", "Fame" und "Proud Mary" mitzutanzen.
Unterstützt wurden wir von professionellen Musikern, Ton- und Lichttechnikern, die zur Perfektion der Show beisteuerten.
"Highlight des Abends: Eine bunte Mischung aus den größten Hits von Queen, die der Coro mit Leidenschaft, Engagement und beeindruckender stimmlicher Qualität zum Besten gab" - noch ein Zitat aus der Tageszeitung.

Was soll man da noch mehr schreiben, außer: Herzlichen Dank an das tolle Publikum, das diesen Abend zu einem unvergesslichen Erfolg für den Sängerbund gemacht hat und unseren Chorleiter Özer Dogan, der immer an uns geglaubt, uns motiviert und unterstützt hat.
Wir sind sehr gespannt, was er Neues mit uns vorhat. Denn nach dem Konzert ist vor dem Konzert und somit auch ein perfekter Zeitpunkt für interessierte Sängerinnen und Sänger bei uns einzusteigen. Wir freuen uns sehr, wenn wir Verstärkung bekommen.

 

Und herzlichen Dank auch an alle, die mitgeholfen haben: Als Auf- und Abbauhelfer, als Fotograf, als Moderator, bei der Bewirtung oder Türsteher im Foyer, beim Kartenverkauf oder bei der Organisation, Unterbringung oder Bewirtung unserer Gäste aus Gröditz. Ohne Euch könnten wir ein solches Konzert gar nicht auf die Beine stellen.


Am Samstag bebte das Bürgerhaus! Es war Showtime!

Der Sängerbund macht nur alle 2 Jahre ein Konzert, aber dann geht die Post so richtig ab. Die über 300 Zuschauer bekamen auch in diesem Jahr eine Show geboten, die sie im wahrsten Sinne immer wieder von ihren Sitzen riss. Freuen Sie sich auf den ausführlichen Bericht im nächsten Amtsblatt!

Bedauerlicherweise gab es am Ende des Konzerts einen medizinischen Notfall. Wir wünschen dem Betroffenen baldige Genesung und alles Gute!

Der gemischte Chor im ersten, tradionelleren Teil des Konzerts

Der Coro Minuetto rockt im zweiten Teil


Neuer Schwung für die Kinder- und Jugendchöre

Seit Anfang April ist Sina Wegener aus Karlsruhe neue Chorleiterin für die Kinder- und Jugendchöre, also für die Singzwerge (Vorschulkids), die Singflöhe (Grundschulkids) und die MeloDivas (ab etwa 5. Klasse). Sina hat sich und ihre Ideen den Eltern und Kindern in einer persönlichen Email vorgestellt, die nachfolgend abgedruckt ist, damit sich auch alle bislang noch nicht singenden Kids und deren Eltern ein Bild machen können.

 „Liebe Eltern, liebe Kinder,

 ich begrüße Sie an dieser Stelle ganz herzlich und freue mich sehr auf die gemeinsame musikalische Zusammenarbeit, als neue Chorleiterin beim Sängerbund in Linkenheim.

Mein Name ist Sina Wegener und ich bin studierte Gesangspädagogin und Opernsängerin mit Bachelor- und Masterabschluss von der Hochschule für Musik Karlsruhe.

Bereits seit mehreren Jahren arbeite ich nun schon mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in musikalischen Projekten zusammen und es bereitet mir sehr viel Freude, das Potential der Kinder herauszuarbeiten und sie mit viel Spaß für die Musik zu begeistern.

Dabei ist es mir auch wichtig, dass die Kinder Einblicke in die musikalische Grundausbildung (wie z.B. Noten und Rhythmus), in die Gehörbildung und auch in die chorische Stimmbildung, bekommen.

Für das kommende Jahr plane ich mit den Kindern und Jugendlichen neue Stücke aus unterschiedlichen Genres zu erarbeiten und gemeinsam auszusuchen. Auch ein gemeinsames Musical, in welchem alle drei Gruppen mit einbezogen sind, wäre eine gute Möglichkeit musikalisch zusammenzuwachsen.

Liebe Eltern, um natürlich viele tolle Konzerte und Auftritte gemeinsam zu meistern, wäre es toll, wenn Sie und Ihre Kinder noch weitere Kinder für den Chor begeistern, denn nur mit genügend Kindern und Jugendlichen sind größere Projekte überhaupt vorstellbar.

In diesem Sinne wünsche ich Euch / Ihnen noch eine wunderschöne Woche und bin sicher, dass wir eine tolle Zeit zusammen haben werden.

Herzliche Grüße, Ihre Sina Wegener“

Sina Wegener in Aktion in der Chorprobe


erste offizielle Chorprobe mit neuem Chorleiter

Wir hatten eine tolle erste Chorprobe mit unserem neuen Chorleiter Özer Dogan.

Der Vollblutmusiker, der sich trotz abgeschlossenem Maschinenbaustudium für die Dirigentenkarriere entschied, leitete uns sicher und einfühlsam durch die Singstunden. Seine Erfahrung und sein gekonntes Klavierspiel verschaffte den Sängerinnen und Sängern ein sicheres Gefühl und machen Lust auf mehr.

 

Özer Dogan bevorzugt modernere Chorlieder und lässt uns neugierig in die Zukunft blicken. Wer also den Schwung und den Spaß bei uns erleben möchte, ist herzlich und unverbindlich zu einer unserer nächsten Chorproben eingeladen um sich ein eigenes Bild von uns und dem „Neuen“ zu machen.